Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
11. Dezember 2013 3 11 /12 /Dezember /2013 19:11

Wer das ganze Jahr über läuft, bei jedem Wetter, zu jeder Jahreszeit erlebt es immer wieder.

Es gibt wie bei allen Dingen im Leben gute Tage und dann auch wieder weniger gute Tage.

Und dazwischen gibt es auch noch alles mögliche, ich meine zwischen gut und weniger gut.

 

Hattest Du gerade erst eine etwas zähe Laufzeit hinter Dir, wo Du Dich müde fühltest, wo sich das rechte Laufgefühl, nachdem Du immer strebst, einfach nicht einstellen will, dann freust Du Dich sehr, wenn diese Zeit vorbei ist und es endlich wieder gut läuft.

 

Du fühlst Dich stark und freust Dich schon den ganzen Tag auf den Moment, wo Du in Deine Laufkleidung schlüpfst.

Du kannst es kaum abwarten, bis dass es endlich losgehen kann.

Du legst noch schnell den Garmin ans Handgelenk, schnürst die Schuhe zu, nimmst den Schlüssel, gehst aus die Wohnung, gehst die Treppe runter, raus aus dem Haus, raus auf die Straße und dann gehts endlich los.

 

Den ganzen Tag über hast Du Dich auf diesen Moment gefreut und jetzt geht es endlich los.

Schon die ersten Schritte fühlen sich gut an. Du spürst die Kraft in Dir und die Lauffreude.

 

Du atmest gerne tief die Luft ein und wieder aus, findest rasch Deinen rechten Laufrhythmus und weißt genau, heute kann Dich niemand aufhalten.

 

Nach dem ersten kleinen Stück, das Dir zum Warmwerden dient, freust Du Dich, den See wiederzusehen.

Viele Wasservögel hört man endlich wieder. Das laute Schnattern, welches vermutlich von der kleinen Vogelinsel kommt, klingt wie Musik in den Ohren. Du spürst Freude in Dir, Deine Schritte werden größer und auch ein wenig schneller, nur ein kleines Stück, um dann wieder kürzer und langsamer zu werden.

 

Heute ist hier niemand, der Dein Laufen stört, kein blöder aggressiver Hund, der Dich zum Halten zwingt.

Heute ist nur Freude, ist nur Genuß, spürst die Stärke in Dir und Du weißt genau, dass dieses Gefühl alles andere als selbstverständlich ist.

Ich laufe abwechselnd mal etwas schneller und dann wieder langsamer und wieder schneller und wieder langsamer.

Die Zeit vergeht wie im Fluge, obwohl ich mehr als 1 1/2 Stunden unterwegs bin heute.

 

Es ist schön, wenn man mit sich und der Welt zufrieden nach Hause kommt.

Es ist schön, einen so guten Lauf gehabt zu haben.

Es tut gut, sich stark zu fühlen.

Und die Freude auf den nächsten Lauf ist auch schon wieder da.

 

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Täglichläufer 12/12/2013 10:04

Offensichtlich hast Du einen wunderbaren Lauf erlebt, das freut mich. Es ist unbeschreiblich, wenn man tief in diesen Genuß eintauchen darf; bei mir wirkt noch ein traumhafter Nebellauf nach,
in
einer absoluten Einsamkeit. Was könnte ich noch sagen? Nichts.

Genieße die Zufriedenheit.

Liebe Grüße,

Marcus

Kornelia 12/12/2013 15:37



Ja, war richtig gut gestern und wir wissen ja, dass so etwas nicht selbstverständlich ist.


Ein Nebellauf kann auch sehr schön sein. Muss man einfach nur genießen.


Lieben Gruß


Kornelia



ultraistgut 12/12/2013 09:03

Tja, es ist wie im richtigen Leben
es gibt so'ne Tage
und so'ne Tage
du hast so einen richtig guten erwischt
und das erhält uns die Freude am Laufen
die Freude an der Bewegung
wenn uns nichts
aber auch gar nichts stört
dann ist es wieder anders
und dann wissen wir
wie gut es war
als es besser ging
und freuen uns auf den nächsten richtig guten Lauf
so ist das Leben
schön
einfach nur schön
gell ?

Kornelia 12/12/2013 15:36



Das Laufen ist das richtige Leben oder zumindest ein Teil davon.


Gestern lief es wirklich gut und hat mir viel Freude gemacht und mir war mal wieder bewußt, wie gut es mir geht. Das ist wirklich schön.


Lieben Gruß


Kornelia



Über Diesen Blog

  • : Läuferin
  • Läuferin
  • : Meine Lauferlebnisse, Ziele und Tagtägliches sollen hier erscheinen. Vielleicht interessiert das ja andere Menschen?
  • Kontakt