Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
27. April 2014 7 27 /04 /April /2014 09:54

Nach vielen, vielen Tagen, ja Wochen sogar mit viel Sonnenschein, Wärme, manchmal auch Schwüle ist heute der erste Tag, an dem es mal wieder so richtig regnet.

Ich hatte mich schon eine ganze Weile nach so einem Regen gesehnt und heute endlich ist der Tag da.

Voller Vorfreude auf das nasse Element mache ich mich für meinen Lauf bereit.

Es ist angenehme 13 Grad warm, so dass ich in kurzen Laufsachen gut ausgestattet bin.

Noch ein Käppi auf, damit meine Brille gut geschützt ist und dann geht es auch schon los.

 

Direkt mit dem ersten Schritt raus aus dem Haus empfängt mich dieser angenehme Regen.

Erste Tropfen fallen auf meine Arme, auf mein Käppi, die Füße treten auf nassen Untergrund, mein Garmin ist schon beim Start nicht mehr gut zu lesen.

Ich laufe los. Der Regen ist warm, nicht kalt. Ich spüre keinen Wind.

Dann im Wald sehe ich das Grün, das heute noch viel grüner wirkt als die vielen Tage zuvor.

Das Laub, was schon voll überall auf den Bäumen und Sträucher hängt, hängt tief vom vielen Nass herunter.

An manchen Stellen muss ich mich ein wenig ducken.

Und wie gut das alles riecht heute, so richtig gut nach Waldluft, nach Holz, nach Grün, ein sehr wohltuender Geruch.

Und der Regen rauscht herunter, würde man die Augen zu machen und nur auf das Geräusch hören, könnte man meinen, man wäre irgendwo im Gebirge, wo ein Bächlein herunterrauscht. Doch hier ist kein Bächlein und auch kein Gebirge. Es sind die vielen, vielen Regentropfen, die auf das dichte Laub fallen und dieses Rauschen hinterlassen.

Und mittendrin zwitschern die Vögel.

Ach, was ist das schööööön hier.

 

Später auf dem holprigen Stück Asphalt muss ich Obacht geben zwischen allen den Pfützen und Löchern.

 

Dann am See säumen viele kleine Pfützen den Weg überall.

Enten tummeln sich hier und da, haben  offensichtlich ihren Spaß an diesem Regen und den vielen kleinen Pfützen

 

Es läßt sich gut laufen hier.

Es ist nicht kalt und auch nicht zu warm.

Es sind nicht viele Menschen unterwegs und auch nur sehr wenige Hunde.

Walker sind heute gar nicht zu sehen.

 

Von weitem sehe ich schon wieder die Gänseschar, die immer größer wird von Tag zu Tag.

Die Gänse bleiben heute ganz entspannt, als ich an ihnen vorbei trabe.

 

Es regnet die ganze Zeit und ich bin schon ganz nass.

Von meinem Schirm am Käppi tropft es auch schon herunter und ich fühle mich soooooo wohl .

 

So liebe ich das Laufen. So macht mir das viel, viel Spaß.

 

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Bianca 04/27/2014 21:10

Kornelia, einfach schööön!

Kornelia 04/28/2014 17:12



Ja, ne, einfach nur schööön ! ;)


Lieben Gruß


Kornelia



Täglichläufer 04/27/2014 15:20

Du bist wahrlich zu beneiden, in so einem herrlichen Regengenuß laufen zu dürfen - ich weiß gar nicht mehr, was Regen ist. Da bleibt mir nicht mehr viel zu sagen; genußvolles, verstehendes
Schweigen entfaltet sich. :)

Alles Gute,

Marcus

Kornelia 04/27/2014 16:22



Ich musste auch lange drauf warten.


Aber zu Dir kommt dieser schöne Regen sicher auch noch.


Lieben Gruß


Kornelia



ultraistgut 04/27/2014 10:34

Was kann schöner sein........
es ist eine herrliche Jahreszeit
alles grünt
blüht
duftet
hebt die Stimmung
wie man gut bei dir lesen kann

bei uns Sonne pur
kaum Wind
schööööööööööööööön
uns geht es gut !

Und
nicht vergessen
die Ostsee
lässt dich
wie immer
♥-lich grüßen

Kornelia 04/27/2014 11:58



Nichts kann schöner sein.


War ein schöner Lauf heute früh.


Uns geht es wirklich gut.


Danke.


Grüße gerne zurück


Kornelia



Über Diesen Blog

  • : Läuferin
  • Läuferin
  • : Meine Lauferlebnisse, Ziele und Tagtägliches sollen hier erscheinen. Vielleicht interessiert das ja andere Menschen?
  • Kontakt