Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
4. August 2014 1 04 /08 /August /2014 17:29

Ich liebe es zu laufen.

Am liebsten alleine, ungestört, in aller Ruhe.

Ich brauche keine dummen Kommentare anderer Menschen.

Jeder, der läuft, lernt diese früher oder später kennen.

Darüber will ich mich aber nicht weiter auslassen.

 

Ich liebe es vielmehr, mir anzusehen, wieviel Schönes die Natur zu bieten hat.

DSC00091

 

Heute bin ich an diesem kleinen eingezäunten Grün vorbei gekommen, wo diese vielen kleinen Blümchen blühten.

An anderern Stellen sind die Felder schon vom Korn befreit, stehen struppig da mit ihren abgeschnittenen Halmen.

Oder den Mais, der dieses Jahr besonders hoch steht und immer noch weiter hoch hinaus in den Himmel wachsen will.

Oder dort, wo die Brombeeren reif werden und Menschen drum herum stehen und die reifen Früchte abpflücken und in großen Eimern mit nach Hause nehmen.

 

Auch fällt auf, wie grün alles um mich herum noch ist, dabei haben wir schon August.

Es hat häufig geregnet, an manchen Stellen mehr, als die Menschen verkraften konnten.

Immer wieder sieht, hört und / oder liest man von Überschwemmungen, die Eigentum zerstören.

 

Bei den Gedanken daran kommt es mir in den Sinn, dass unbeschwertes und sorgenfreies Laufen, wie es mir möglich ist, nicht selbstverständlich ist.

Also genieße ich jeden Schritt, jeden Meter, jeden Atemzug und jeden Augenblick hier draußen.

Bin froh, dass ich das kann.

 

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Bianca 08/06/2014 15:59

Recht hast Du, es ist nicht selbstverständlich, dass wir einfach so unsere Runden drehen können. Und die, die dumme Sprüche reißen - die kannst Du ja wohl locker ignorieren!
Liebe Grüße
Bianca

Kornelia 08/06/2014 16:57

Du siehst es auch so. Meistens ist es uns nicht bewußt, wie gut es uns geht.
Manchmal möchte ich die, die einem einen blöden Spruch hinterlassen, am liebsten vom Fahrrad schupsen. Aber ich lasse es ;)
Lieben Gruß
Kornelia

Täglichläufer 08/06/2014 09:47

Manche Dinge lernen die meisten Menschen erst dann zu schätzen, wenn sie sie verloren haben - wie zum Beispiel die Gesundheit. Keine Sekunde ist selbstverständlich in diesem Leben und doch per se bedeutungslos, da wir nicht mehr als Staub im Wind sind; nein, nicht mal das. In diesem Sinn, genieße jeden einzelnen Lauf.

Alles Gute,

Marcus

P.S. Irgendwie wurde Dein Blogsystem umgestellt; ich mußte zum Kommentieren einen anderen Browser nehmen.

Kornelia 08/06/2014 16:56

Nein, nichts ist selbstverständlich in unserem Leben, schon mal gar nicht, dass es uns gut geht. Doch wir nehmen es so selbstverständlich hin. Erst, wenn es mal nicht so gut ist, merken wir das. Umso wichtiger, dass wir unsere geliebten Läufe genießen.
Ja, ich musste ein gestern Upgrade für meinen Blog machen und blicke gerade selber noch nicht ganz durch. Ist alles etwas anders jetzt. Aber das wird
Lieben Gruß
Kornelia

ultraistgut 08/04/2014 17:45

Gerade noch deinen Udo in den Ohren, das gefällt mir ausnehmend gut, lese ich von deinen neuen Gedanken und stimme dir wieder einmal voll zu.

Selbstverständlich ist gar nichts
Darum genießen wir jeden Schritt
auch wenn es manchmal ein wenig beschwerlich ist !

YES !

Kornelia 08/04/2014 18:56



Und die Dummen lassen wir einfach blöd reden.


Wir genießen jeden Schritt ! Du auch bald wieder, ganz bestimmt.


Lieben Gruß


Kornelia



Über Diesen Blog

  • : Läuferin
  • Läuferin
  • : Meine Lauferlebnisse, Ziele und Tagtägliches sollen hier erscheinen. Vielleicht interessiert das ja andere Menschen?
  • Kontakt